ZMB Zürcher Museums-Bahn

Die Samichlaus-Fahrt kann gebucht werden

Die Billette sind jetzt im Webshop von Radio Zürisee bei Seeticket erhältlich:

Billette für die Samichlausfahrt

ZMB Jubiläum 25 Jahre – Wochenende Sa 25. / So 26. Juni 2022

Bitte notiert Euch das Datum, weitere Einzelheiten folgen dann auch im nächsten ZMB Intern

Ende Juli – KEINE öffentliche Fahrt – Streckensperrung

Leider müssen wir die Fahrt am letzten Juli Sonntag 25. Juli absagen.
Die Sanierung des Manesse-Tunnels erfordert eine Totalsperre, wir kommen mit unserem Dampfzug nicht mehr durch nach Zürich-Wiedikon.

Wir wünschen Euch Allen einen guten Sommer, möglichst wenige Einschränkungen, und freuen uns auf unsere öffentliche Fahrt am Sonntag 29. August.
Herzliche Grüsse von der ZMB
Walter Huber

 

Raiffeisenbank Thalwil wird Bank – unsere Zusammenarbeit

Im neuesten Newsletter der Raiffeisen Thalwil findet sich ein toller Artikel zur ZMB und ein Interview mit unserem Philippe Rothlin:

Raiffeisen: Wir freuen uns sehr, dass wir im Rahmen unserer Kommunikationskampagne rund um unsere Verselbständigung einen neuen Partner begeistern und für uns gewinnen konnten – den Verein Zürcher Museums-Bahn (ZMB) – welcher u.a. für die Fahrten mit der über 100-jährigen Dampflokomotive „Schnaaggi-Schaaggi“ durchs Sihltal bekannt ist.
Dampflok

Herr Rothlin, welche Bedeutung haben die ZMB und die über 100-jährigen Dampflokomotiven für die Region Sihltal?

Die ZMB wurde 1996 gegründet. Ihr Zweck: die Erhaltung der historischen Fahrzeuge der bereits 1892 gegründeten Sihltalbahn mit Dampf-, Elektroloks und Wagen. Wir sind seit jeher im Bahnhof Sihlwald zu Hause und befahren von dort aus die Strecken Richtung Wiedikon und Sihlbrugg. Mit unseren Fahrten bewahren wir einen wichtigen Teil der Industriegeschichte der Schweiz und erinnern gleichzeitig an die Entwicklung des Sihltals, für welche der Transport ein zentraler Faktor war. Wir zeigen einen Teil der Geschichte des Sihltals und fühlen uns selbst als Teil davon.

Was hat Sie überzeugt, dass Sie eine Partnerschaft mit der Raiffeisenbank Thalwil eingegangen sind?

Wir denken, es ist wichtig, das „Gemeinsame” in den Vordergrund zu stellen – das „Miteinander”. Eine Partnerschaft mit einem derart starken Partner hilft uns als Verein, die vielen Herausforderungen, die der Betrieb einer Museumsbahn mit sich bringt, auf die eine oder andere Weise zu bewältigen. Unser Wunsch ist es auch, neue Mitglieder aus der Region für eine aktive Mitarbeit in unserem Verein zu begeistern. Ein Engagement beruht auf Freiwilligenarbeit.

Aber wir denken auch, dass die ZMB vieles beinhaltet, mit dem wir den Mitgliedern der Raiffeisenbank Thalwil einen Mehrwert, ein spezielles Erlebnis bieten können. Gemeinsam stärken wir uns so in unseren jeweiligen Aktivitäten.

Angefangen hat die Partnerschaft damit, dass Sie mit einem Mechaniker der in der Region bekannten und berühmten Dampflokomotive Schnaaggi-Schaaggi für die Kommunikationskampagne im Einsatz waren. Warum haben Sie sich zur Verfügung gestellt?

Die Kampagne vermittelt das, was auch bei der ZMB zentral ist: Sympathie und lokale Verbundenheit. Dies war für uns wichtig, ebenso wie die Tatsache, dass sowohl bei der neuen eigenständigen Genossenschaftsbank als auch bei uns als Verein das Gemeinschaftliche stark im Vordergrund steht. Zudem fanden wir es schön (und waren natürlich auch ein bisschen stolz), unseren Beitrag dazu leisten zu können. Schliesslich passiert es nicht jeden Tag, dass in der Region eine neue Bank gegründet wird.

Was versprechen Sie sich von der Partnerschaft mit der Raiffeisenbank Thalwil und was bedeutet diese für Sie?

Wir sind der Überzeugung, dass starke Partnerschaften, die auf ähnlichen Werten beruhen, einen Mehrwert für alle schaffen. Aus Sicht der ZMB können wir unser tolles und in der Region einmaliges Angebot einem breiteren Publikum bekannt machen. Wir führen am letzten Sonntag im Monat regelmässige Sonntagsfahrten durch oder organisieren verschiedene Spezialfahrten wie die Samichlausfahrt, die Fahrt zum Osterhasen oder Nostalgiefahrten. Hier gibt es mit einem starken, regional verankerten Partner sicher noch weitere Möglichkeiten, spezielle Anlässe auf die Beine zu stellen, die den Mitgliedern der Raiffeisenbank Thalwil die emotionale Welt unserer Museumsbahn näherbringen.

Einladung an möglichst Viele: Generalversammlung und Vorstand & Friends am Freitag 25. Juni 2021

bitte klicken: PDF Einladung VG und Vorstand & Friends 25. Juni

öffentliche Fahrt Sonntag 27. Mai – freie Plätze im Spiiswägeli Sihlwald ab 11:10 Uhr

Wir sind sehr froh, dass wir wieder fahren dürfen.
Ende April hatten wir eine sehr starke Nachfrage. Warum nicht eine Reservation machen: E-Mail Reservation Zug

Im Spiiswägeli hat es auf der ersten Fahrt um 11:10 Uhr ab Sihlwald noch freie Plätze: Reservation Reservation Spiiswägeli

Bis bald auf dem Schnaaggi-Schaaggi-Zug.
Wir freuen uns !

Juhu, wir fahren am Sonntag 30. Mai, Grillbetrieb auf dem Bahnhofplatz

Wir freuen uns möglichst viele Passagiere und Besucher in der wieder entstehenden Normalität zu begrüssen. Fahren Sie mit unserem Dampfzug im Sihltal und geniessen Sie eine Wurst vom Grill und ein frisch gezapftes Bier auf dem Bahnhofplatz.

Sihlwald ab 11:10 14:30
Zch Wiedikon an 11:45 15:05

Zch Wiedikon ab 12:00 15:20
Sihlwald ab/an 12:40 15:57
Sihlbrugg an 12:50 16:10
Sihlbrugg ab 13:05 16:20
Sihlwald an 13:15 16:30

Sonntag 25. April – wir fahren !

Wir fahren pünktlich mit unserem verkürzten Museums-Dampf-Zug

11:10 Uhr ab Sihlwald Richtung Zürich Wiedikon
12:00 Uhr ab Zürich Wiedikon Richtung Sihlwald / Sihlbrugg
13:15 Uhr Mittagspause im Sihlwald bis 14:30 Uhr
Die Terrasse beim Bahnhof ist geöffnet, Verpflegung vom Grill

14:30 Uhr ab Sihlwald Richtung Zürich Wiedikon
15:20 Uhr ab Zürich Wiedikon Richtung Sihlwald / Sihlbrugg
16:30 Uhr zurück im Bhf Sihlwald

Personalplanung Gastronomie 2021

Natürlich stochern wir immer noch (sehr fest) im Corona-Nebel mit unserer Planung für die Fahrsaison 2021.

Im Bahnhof wurde iim Bereich Lädeli / Gastronomie massiv umgebaut. Dort ist im Moment noch ein ziemliches Chaos. Heinz meint aber, das komme bald besser. Sobald die wichtigsten Anschlüsse wieder drin sind (insbesondere unsere Abwaschmaschine) organisieren wir unseren Putzanlass, es hat es sehr nötig. Hier melde ich mich dann mit einem eigenen Aufruf.

Wer möchte in der Gastronomie (Grill, Spiiswägeli, Küche) mithelfen und hat von mir noch kein E-Mail erhalten ?
Bitte meldet Euch beim mir mit einem E-Mail: walter.huber@museumsbahn.ch oder gerne per Telefon: 079 401 49 93

Merci villmal und liebe Grüsse
Walter

Herzlichen Glückwunsch zum 25-igsten Geburtstag

Am 2. März 1996 um 14:00 Uhr trafen sich die Gründungsmitglieder der ZMB im Gasthof Langnauerhof. Ich habe Euch das Protokoll der konstituierenden Vereinsversammlung angehängt.19960302 Protokoll ZMB konstituierende Vereinsversammlung im Langnauerhof

Angefangen hat alles schon recht viel früher. Am 3. Juli 1995 schrieb unser Gründungspräsident Heini Billeter einen Bittbrief an die Kollegen Eimer, Kaufmann, Moser, Schmid, Siegfried und Wegmann „. Er bat sie, mir die Freude zu machen, und am 10. Juli um 18 Uhr ins Restaurant „LE TRAIN“ Nähe Hauptbahnhof, zu einem Bier o.a. zukommen. Der Grund: ein fachlich-kollegiales Brainstorming zum Einsatzes der „Dampfloks) und den nostalgischen Wagen bei dieser Bahn.

Im Weiteren wies er auf die freundschaftliche Bande zum damaligen Oberlokführer Krauer hin und fuhr fort: Er, der OLF, glaubt, dass wir DR Ehrenlokführer das notwendige Know-how haben um, gepaart mit neuen Ideen, einen praktikablen Plan auf den Tisch zu legen. Er schrieb weiter: Dein Beitrag in dieser frühen Planungsphase: frei Ideen haben und mitteilen, Vorschläge einbringen, Vorgegebenes ergänzen, Wege aufzeichnen, berufliche Kenntnisse und Beziehungen einsetzen etc. etc.

Er schreibt weiter: Bereits etwa 3 Tage nach der ersten Gesprächsrunde erhielten die Väter der Grundidee, unsere ZMB die Freunde Jean Gross und Ruedi Krauer, ein mehrseitiges Exposé mit konkreten Gedanken, die in der Folge von der SZU-Direktion und dem Verwaltungsrat als realisierbar betrachtet wurden.

Viel ist passiert in den ersten 25 Jahren und bald steht unsere Wagenflotte wieder auf neuen Radsätzen. Das Technik-Team der ZMB arbeitet mit Hochdruck an den Umbauten, bald wollen wir wieder fahren.

Im Moment steht die Planung für die erste öffentliche Fahrt Ende April, die Osterfahrt ist leider noch einmal dem Virus zum Opfer gefallen.

Freuen wir uns alle auf das um ein Jahr verschobene grosse Fest zu unserem 25-igsten Geburtstag.

Wir Alle haben eine Riesenherz für Bahnnostalgie !
Herzliche Grüsse – und bleibt gesund !
für den Vorstand der ZMB Zürcher Museums-Bahn
Walter Huber